Warning: Declaration of ryv_widget::widget($args) should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /homepages/40/d531693932/htdocs/app531693928/wp-content/plugins/random-youtube-video/widget.php on line 0
Großer Jasmunder Bodden | Angeln auf Ruegen

Großer Jasmunder Bodden

Der Große Jasmunder Bodden ist wohl das Gewässer auf Rügen, was die meisten Großhechte an die Oberfläche bringt. Dass wohl hauptsächlich daran das hier die besten Angegudis ihre Boote liegen haben. Aber auch für uns Fußgänger bietet das Gebiet einige sehr tolle Plätze.

 

Lietzow

 

Die große Besonderheit ist hier das die Schleuse vom kleinen Jasmunder Bodden ist. Und wenn hier die Strömung gut ist, kann man sowohl vom Land als auch mit der Wathose Ware Stern Stunden erleben. Der Gewässer Grund ist nur leicht mit Krautbewachsen und überwiegend sandig. Deswegen hat man hier auch oft schöne Flundern oder Schollen am harken. Mir ging es einmal sodass ich dort auf Hecht Angeln wollte aber bei fast jedem Wurf eine Flunder den Blinker attackiert hatte. Die meisten Fische, die man hier fängt, gehören ganz klar zum Hecht, Barsch und Flunder.

 

Ralswik

 

Hier hat man ebenfalls wieder mehrere Möglichkeiten. So ist der Jachtharfen gerade im Winter eine besondere Anlaufstelle für Hecht und Barsch. Genauso kann man aber auch mit der Wathose immer an der Fahrrinne entlang Marschiren. Dabei sind auch immer wieder schöne Hechte dabei.

 

Banselwitzer Berge.

 

Ebenfalls eine sehr gute Watstrecke. Immer entlang einer Krautbank kann man hier gerade im Sommer mit Blinker Spinner und Co. Gute und teilweise auch viele Hechte fangen. Der Weg dorthin ist zwar etwas beschwerlich aber dennoch lohnt sich der Weg.

 

Liddower Brücke

 

Hier geht eine kleine Brücke über den Bodden und verbindet den Bodden mit dem Tetzitzer See. Von der Brücke kann man hervorragend Aal, Barsch und Rotaugen fangen. Der ein oder andere Hecht sitzt ebenfalls in Wurfweite.

 

Vaschvitz (Witower Fähre)

 

Eine sehr gute Watstrecke mit direkter Fahrrinne vor der Nase. Im Frühjahr kann man hier sogar den Hering und Hornhechten nachstellen. Und genau da an der Fahrrinne stehen teilweise die großen Hechte und warten auf ihre Beute. An der Witower Fähre kann man den die Wathose wieder ausziehen. Hier ist ein schönes Bollwerk, wo man bequem sein Angelzeug aufbauen kann. Die Aale sollen sich hier auch gut in der Fahrrinne benageln lassen.

 

Harfen Breege.

 

Eine heiße Adresse im Winter. Hecht und Barsch sind den die Zielfische. Hecht vor allem auf Köderfisch. Im Sommer ist der Harfen ehr schlecht zu benageln durch den hohen Schiffsverkehr.

 

Martins Harfen.

 

Hier ist ebenfalls ein kleiner Bodden harfen, der durch eine Steinpackung von Wellen und Strömung geschützt ist. Im Winter ist der Innenbereich des Hafens sehr interessant. Barsch und Hecht sind dann die Haupt Räuber. Im Sommer sollten man sich den Außen Bereich des Hafens angucken. Man kann mit der Waathose auf der linken Seite hervorragend laufen. Auf der Steinpackung kann man zwar schlecht laufen, aber wenn man erst mal am Ende angekommen ist, kann man super mit der Grundangel Angeln fangen. Vor allem die Flundern sammeln sich hier im Sommer. Aber auch barsche Plötzen und Brassen kann man hier gut fangen.